Ferienprogramm spezial: Mit dem Jäger im Wald

mit dem Jäger im Wald

Herr Denscheilmann (rechts) kennt das Wild

Der Vorsitzende der Ortsgruppe Natur- und Vogelschutz Volkmar Klatt hatte sich für das Ferienprogramm etwas besonderes ausgedacht. Die Kinder sollten die Tiere im Wald näher kennenlernen.
Die Familie Denscheilmann aus Altenplos war sofort begeistert dabei. Vom Altenploser Dorfpark aus führte Frau Denscheilmann die Kinder die Anhöhe hinauf in den Forst hinein. Von weitem hörten die Teilnehmer schon das Jagdhorn blasen. Als sie näher kamen, erwartete sie der Jäger mit Hut und grünem Lodenmantel. Jeder durfte mal in das Jagdhorn blasen. Dann wurde es spannend. Im Umkreis von 50 Metern standen versteckt im Unterholz eine Reihe von Wildtieren. Reh und Hase, Kaninchen, Fuchs und Dachs, ein Marder, ein Wildschweinfrischling und sogar ein Biber war zur Stelle. Herr Denscheilmann erklärte anhand der Präparate die Lebensweise dieser Tiere. Gebisse und Geweihe konnten aus der Nähe betrachtet werden.
Aus einem großen Rucksack fischten die Kinder Gegenstände heraus, die ein Jäger unbedingt braucht. Vom Fernglas bis zum Messer reichte die Palette an nützlichen Gegenständen.
Nach dem Abenteuer im Wald stärkten sich die Kinder im Dorfpark. Auch für die Kreativität war gesorgt: auf einem Bierfilz wurden mit Fliesenmörtel Äste, Zweige, Früchte und Blätter befestigt. Die bunten Kunstwerke nahmen die Teilnehmer mit nach Hause.
Das Ferienprogramm gestalten seit mehreren Jahren die Arbeitsgemeinschaft Natur- und vogelschutz und der Gesangverein Heinersreuth/Altenplos gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.