Hochbeet für den Schulgarten

Hochbeet im Schulgarten

erste Inspektion der dritten Klasse

Im Schulgarten der Grundschule Heinersreuth gibt es immer reichlich zu tun. Als Herbstaktion nach den Sommerferien hatte sich die Fachlehrerin, Frau Hamann, etwas besonderes ausgedacht: die Kinder der dritten Klasse sollten ein Hochbeet mit winterharten Küchen- und Heilkräutern bepflanzen. Dafür steht jeweils am Freitag die sechste Stunde zur Verfügung. Gearbeitet wird in zwei Gruppen, so dass alle Kinder mitmachen können.
Vor der Pflanzaktion musste das Hochbeet aber erst gebaut werden. Für diesen Fall hat sich die gute Kooperation zwischen Schule und Gartenbauverein bewährt. Die Aktiven des OGV setzten die Idee von Frau Hamann in die Praxis um.
Die Arbeitsfläche wurde zunächst gereinigt und planiert. Das Team des Obst- und Gartenbauvereins baute das erste viereckige Element zusammen und stellte es auf die vorbereitete Fläche. Mit zahlreichen Schubkarren Humus wurde die erste Schicht gefüllt und lagenweise verdichtet. Das zweite Element kam diagonal auf die erste Schicht, wurde verfüllt und verdichtet. Das letzte Element war wieder wie das unterste ausgerichtet. Somit kann die Schulklasse die Kräuter schichtenweise anpflanzen.
Folgende Küchen- und Heilkräuter wurden von Frau Hamann ausgewählt: Zitronengras, Kümmel, Ysop, Majoran, Thymian, Salbei, Fenchel, Rosmarin, Liebstöckel und Estragon. Die Aufzählung ist nicht vollständig und kann sich Jahr für Jahr ändern.
Der Obst- und Gartenverein Heinersreuth wünscht allen fleißigen Helfern im Schulgarten ein gutes Gelingen und immer frische Kräuter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.