Vandalen am Radweg

Ökopfadschild Straße

ein 5 cm großer Schlitz

Entlang des Radwegs in Heinersreuth unterhalb des REWE-Marktes bis zum Übergang Richtung Hahnenhof braucht die Dorfgemeinschaft wirklich nichts mehr sinnvolles aufstellen.
Die Vandalismusspuren sind leider allzu deutlich. Zu einem Treffpunkt für alkolisierte Randalierer hat sich der Bereich um die Bank am Radweg entwickelt. Vor Monaten schon wurde das Ökopfadschild “Wald” so drangsaliert, dass die Platte vollkommen eingedellt ist. Eine Reparatur dürfte kaum möglich sein.
Anfang des Jahres 2014 folgte offensichtlich ein massiver Schnitzeinsatz an der Ruhebank. Eines von den zwei Sitzbrettern ist abgefieselt worden. Dazu gehört schon einige Energie dazu. Möglicherweise mit dem gleichen Messer oder einer Hacke ist das Ökopfadschild “Straße” am Radweg kurz nach Ende der Heckenbepflanzung schräg gegenüber Hahnenhof ca. 5 Zentimeter lang aufgeschlitzt.
Zur Historie: Die Informationstafeln am Ökopfad wurden 2002 von der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz aufgestellt. Zehn Jahre blieben sie unbeschädigt. 2012 wurde in Altenplos an der Brücke nach Neuenplos das Schild “Ortsrand” über dem Fundament abgesägt und weggeschafft. Eine Anzeige bei der Polizei verlief im Sande. 2013 und Anfang 2014 sind die Tafeln wie oben geschildert massakriert worden. Leider können die Schilder nicht ohne weiteres ersetzt werden, da die Orginalentwürfe durch die Insolvenz des Druckhauses Bayreuth verloren gingen.

Ergänzung am 29.1.2014: Die kaputte Bank am Radweg wurde von der Gemeinde erneuert. Hoffentlich nicht vergebens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.