Werbung für Heinersreuth

Tafeln am Rotmainauenweg

Informationstafeln am Eröffnungstag in Unterkonnersreuth

Offizielle Eröffnung des Rotmainauenweges am 9./10. April

Die Eröffnung des Rotmainauenweges war eine gute Werbung für Heinesreuth. Am Samstag pilgerte die offizielle Delegation um Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Landrat Hermann Hübner von Bayreuth aus über Heinersreuth nach Unterkonnersreuth. Von dort aus ließ sie sich mit Oldtimerfahrzeugen der Traktorfreunde Altenplos zum Bräuwerck nach Neudrossenfeld schaukeln. In Unterkonnersreuth hatte der Obst- und Gartenbauverein Heinerseuth eine Servicestation mit Getränken, Kaffee und heißen Würstchen aufgebaut.

Höhepunkte auf der Strecke

Allein die zahlreichen Informationstafeln an der Wanderstrecke laden zum Verweilen ein. An der Servicestation in Unterkonnersreuth konnte ein großer Teil der Motive in aller Ruhe studiert werden. Der Holzsägekünstler Michael Schütt aus Bindlach zeigte an der Brücke über den Roten Main vor Heinersreuth sein Können. Der örtliche Bund Naturschutz bot an zwei Tagen je zwei geführte Wanderungen über den Ökopfad an. Am Sonntag waren Wandergruppen und Privatpersonen unterwegs. Vormittags machten sich die Wanderfreunde Rotmaintal auf den Weg und nachmittags weihte eine Gruppe der Volkshochschule Heinersreuth-Altenplos die Wanderstrecke ein.

Kinderprogramm und Mühlenbesichtigung

In Altenplos bemalten Kinder im Hof der Mühle unter Betreuung der Arbeiterwohlfahrt Holzfiguren für die Landesgartenschau. Die Mühlenbesitzer waren an beiden Tage sehr engagiert. Fritz Linhardt führte viele dutzende Mal Besucher durch die historischen Räume in Unterkonnersreuth. Technisch interessierte ließen sich einen Blick auf die Stromerzeugung per Wasserkraft nicht nehmen. Wie Linhardt erklärte, wird dort Drehstrom mit 400 Volt Spannung erzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.