Kinder sausten den Bleyer hinunter

Rodeln an Bleyer

Erstes Flutlichtrodeln in Heinersreuth

Ein toller Spaß für Kinder und Erwachsene. Die Feuerwehr und der Sportverein Heinersreuth hatten zum ersten Fluchtlichtrodeln am Bleyer eingeladen. Bereits vor Einbruch der Dunkelheit nutzen die Schlittenfahrer die guten Bedingungen am Nordhang. Der Sturm hatte sich gelegt und der Schnee reichte vollkommen aus. Auf halber Strecke sorgte eine kleine Sprungschanze für Nervenkitzel. Mit vollem Tempo sausten die meisten Rodler bis an den Rand der Piste.

Bratwurst und Glühwein

Den Berg rauf und runter zu jagen regt den Appetit gewaltig an. Die Feuerwehr hatte vorgesorgt. Der Kompressor des Löschfahrzeugs versorgte den Gasgrill mit Strom und so funktionierte der Nachschub an frischen Bratwürsten perfekt. Der SVH kümmerte sich um die Getränke. Es gab Glühwein (Reste von Winterdorf?), Bier und alkolholfreies. Nicht nur viele junge Eltern waren gekommen, auch manche Großeltern schauten sich das Treiben an der Rodelpiste an.

Die Beleuchtung sorgt für den besonderen Reiz

Unter Flutlicht den Berg hinauf

Unter Flutlicht den Berg hinauf


Gegen 17 Uhr bahnte sich die Dunkelheit ihrem Weg. Zeit für die Feuerwehr, um die Lampen anzuschalten. Eine Lichtquelle stand in der Hangmitte, die zweite in der Nähe des Fahrzeugs. Für den Strom sorgte ebenfalls der Kompressor am Feuerwehrauto. Dieses Spektakel kommt nicht jeden Tag in Heinersreuth vor. Um so mehr genossen es die Kinder, im Halbdunkel am oberen Rand des Bleyers zu starten, um dann in die Helligkeit im unteren Abschnitt zu düsen. Eltern und Kindern stimmten ein: bitte in Zukunft mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.