Vorsichtshalber mal abbremsen

Noch ist die Säule nicht in Betrieb

Noch ist die blaue Säule nicht in Betrieb

Seit Anfang März steht die Mautsäule in Heinersreuth auf Höhe Hahnenhof

So richtig trauen die Autofahrer dem Frieden noch nicht. Vorsichtshalber reduzieren sie vor der blauen Säule die Geschwindigkeit, denn in dem Türmchen könnte ja eine Radarfalle stecken. In der Gemeinderatssitzung vom März klärte die Bürgermeisterin Simone Kirschner den Sachverhalt auf: “Ab Juli wird die Lkw-Maut auch auf Bundesstraßen ausgeweitet. Die Straßengebühr gilt dann für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen auch auf der B85.” Die Firma Toll Collect hat deshalb eine Kontrollstelle kurz vor Heinersreuth errichten lassen. In Betrieb gehen wird sie aber erst Anfang Juli. Und laut Firmenvideo werden keine Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

So funktioniert die Technik der Mautüberwachung

Kommt der Lastwagen in die Nähe der Kontrollstelle, nimmt die installierte Kamera ein Dreifachfoto: Frontal, von der Seite und vom Nummernschild. Eine sogenannte “On Board Unit” im LKW sendet die Fahrtzeugdaten zurück an die Mautsäule. Gemeldet werden unter anderem die Zahlen der Achsen, die Schadstoffklasse und die Längenmaße des Fahrzeugs. Der Zentralrechner von Toll Collect gleicht die Daten ab. Funktioniert die On-Board-Unit und ist das Fahrzeug im System gemeldet, dann die werden die aufgenommenen Daten gelöscht. Andernfalls meldet das System das Fahrzeugkennzeichen an das Bundesamt für Güterverkehr (BAG). Die Kontrolleure dieser Behörde nehmen die Verfolgung auf und leiten den LKW an gegebener Stelle aus. Den Maut-Sündern droht ein Bußgeld zwischen 120 und 480 Euro.
Youtube-Video von Toll Collect zur blauen Säule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.