Bremsen für die Frösche

Aphibienschutz in Cottenbach

Der Amphibienschutzzaun entlang der Kreisstraße vor Cottenbach

Amphibienschutz in Cottenbach

Im Frühjahr wandern Frösche, Kröten und Molche bei Temperaturen um zehn Grad von ihren Winterquartieren zu den Laichgewässern. Die jährlichen Wanderungen sind für die Amphibien jedoch höchst gefährlich. Zum Überqueren der Straße brauchen die klitschigen Gesellen mindestens zehn Minuten und werden häufig von den Fahrzeugen überrollt. In Cottenbach liegt das Winterquartier süd-westlich der Kreisstraße. Die Laichgewässer hingegen über der Straße bei den Weihern an der Streuobstwiese.

Amphibien nehmen immer die gleiche Route

Erfahrungsgemäß nehmen die Tiere immer die dieselben Wanderrouten. So lassen sich an den kritischen Querungsstellen Vorsorgemaßnahmen einrichten. Mitarbeiter des Landratsamts Bayreuth haben zu Beginn der Hauptwanderzeit am Straßenrand mobile Leitzäune aus Kunststofffolie eingerichtet. Die einzelnen Zaunelemente sind lückenlos miteinander verbunden und mit einem Übersteigschutz ausgestattet. Die Amphibien laufen am Zaun entlang und fallen dann in Eimer, die im Abstand von zehn Metern bündig im Boden eingelassen sind.

Der Bund Naturschutz leistet ehrenamtliche Arbeit

Sonja Braun wohnt im “Bau” in dem ehemaligen Bauernhaus der Familie Georg Hacker in Unterkonnersreuth 15. Jeden Tag kommt sie in der Abenddämmerung an den Amphibienzaun. Mit ihrer Stirnlampe leuchtet sie in die Eimer und trägt dann die Frösche über die Straße auf die angrenzende Wiese. Hunderten von Fröschen rettete sie mit dieser Aktion schon das Leben. Die Kreisgruppe Bayreuth des Bund Naturschutzes hat ihre ehrenamtliche Arbeit kürzlich mit einer Urkunde gewürdigt.

Wer das Verkehrszeichen mit dem Froschsymbol sieht, sollte bremsen

Vorsicht KrötenwanderungRund hundert Meter vor der Kreuzung zwischen der Gemeindeverbindungsstraße aus Martinsreuth und der Kreisstraße Theta-Cottenbach steht ein Verkehrsschild mit einem Frosch darauf (siehe Foto links). Hier sollten die Autofahrer bremsen. Denn die Straßenverkehrsordnung schreibt ab diesem Schild eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.