Erster Garagenflohmarkt im Unterdorf

Erster Garagenflohmarkt in Heinsreuth

Luftballons am Zaun weisen den Weg

Nun ist die Idee für einen Flohmarkt auch in Heinersreuth angekommen. Engagierte Bürger hatten bereits in Bindlach und in Eckersdorf einen Flohmarkt vor der eigenen Haustüre organisiert. Bei dem schönen Spätsommerwetter am 20. September wurden die Garagen aber gar nicht benötigt. Die Verkaufstische und Kleiderständer konnten direkt an der Grundstücksgrenze aufgebaut werden. Von der Cottenbacher Straße bis zur Mühlstraße pilgerten die Heinersreuther und sahen sich nach interessanten Schnäppchen um. Keine schlechte Idee in Zeiten von Corona, die Verkaufsstände so weit auseinander zu ziehen.

Nadine Loh hatte die Idee

Nadine wohnt mit ihrer Familie im Unterdorf gegenüber dem ehemaligen Recyclinghof. Relativ spontan kam ihr die Idee, einen kleinen Flohmarkt zu organisieren. Zunächst stellte sie die Nachricht in die Heinersreuther Facebookgruppe. Dann verteilte sie noch Handzettel in einigen Geschäften vor Ort. Und schließlich wurden noch bunte Hinweisschilder mit der Bezeichnung “Flohmarkt” gebastelt. Wer mitmachen wollte, hängte einen Bund mit Luftballons an den Gartenzaun. “Das nächste Mal werden wir etwas früher anfangen und auch einen Hinweis in das Mitteilungsblatt der Gemeinde setzen”, blickte Nadine Loh schon voraus auf die nächste Veranstaltung. Man hatte den Eindruck, dass der Spaßfaktor bei den meisten Ausstellern im Vordergrund stand. Besonders die Kinder waren mit Eifer dabei. “Willst du was kaufen”, fragte eine fünfjährige schon wie eine kleine Profiverkäuferin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.