Kategorie-Archiv: Wohnen

Die gelbe Tonne hat nicht nur Freunde

Recyclinghof Heinersreuth schließt 2017

Ende 2017 schließen die Recyclinghöfe in Heinersreuth und Altenplos

Das neue Entsorgungskonzept ist Thema bei der Bürgerversammlung

Die Bürger im Landkreis Bayreuth diskutieren heftig über die “gelbe Tonne”. Nicole Potzel, Mitarbeiterin der Verwaltung, stellte bei Bürgerversammlung der Gemeinde Heinersreuth am 25.11.17 in Unterwaiz die Änderungen bei der Abfallversorgung vor. “Eigentlich ist die Tonne nicht gelb, sondern schwarz mit einem gelben Deckel”, findet Potzel den Einstieg in das Thema. Die Gemeindebürger erhalten das Gefäß mit 240 Litern Inhalt in zwei Schüben am 9.11. bzw. am 23.11.17. Welche Straße an welchem Tag dran ist, findet der Bürger auf Webseite der Gemeinde Heinersreuth in der Rubrik Wertstoffhof. Besonders zu beachten: die Restmülltonne muss so lange an der Straße stehen bleiben, bis die “gelbe Tonne” ausgeliefert ist. Zur ersten Leerung kommen die Entsorgungsfahrzeuge dann Ende Januar 2018 vorbei. Bei der Bürgerversammlung in Unterwaiz stieß das neue Entsorgungskonzept nicht nur auf Zustimmung.
Weiterlesen

Argumente für und wider das Gesundheitszentrum

Werbetafel für das Gesundheitszentrum Heinersreuth

Werbetafel für das Gesundheitszentrum Heinersreuth

Bisher steht nur eine Werbetafel am Grundstück in Heinersreuth

Bisher ziert nur eine Werbetafel das Grundstück am Fehringerplatz in Heinersreuth. Entstehen soll dort nach den Vorstellungen des Bauherrn Horst Wölfel ein Zentrum mit Ärzten und einer Apotheke, dazu eine Physio-/Ergotherapiepraxis, sowie weitere Heilberufe und medizinische Dienstleister. Gefragt wurden die Heinersreuther Bürger nicht, was sie von einem derartigen Angebot halten. Der Gemeinderat gab jedenfalls grünes Licht und genehmigte die Planung. Was spricht für und was gegen das Gesundheitszentrum?
Weiterlesen

Ortskerne besiedeln anstatt neue Baugebiete ausweisen

Neue Baustelle an den Spiegelwiesen

Eine neue Baustelle an den Spiegelwiesen

Neue Häuser entstehen im Ortskern

Wer im Ortsteil Heinersreuth unterhalb des REWE-Marktes am Radweg entlang radelt, wird die neue Baustelle nicht übersehen. In der Baulücke an den Spiegelwiesen entsteht gerade das dritte Haus in einer Reihe. Ein Beweis für die These, dass eine Kommune nicht immer neue Baugebiete ausweisen muss, um Neubürger zu gewinnen. Immerhin unterstützt die Bauverwaltung seit kurzem diesen Trend. In einem Lageplan auf der Internetseite sind die unbebauten Grundstücke farblich markiert (Benutzerhinweis: auf der Seite nach unten scrollen).
Weiterlesen

Laut Gutachten sind bestimmte Keller einsturzgefährdet

Lastbegrenzung auf 7,5 to

Lastenbegrenzung auf 7,5 Tonnen für die Einfahrt Kulmbacher Str. 7

Tonnagebegrenzung für die Zufahrt zur Kulmbacher Straße 7

Das neue Schild mit der Lastenbegrenzung auf 7,5 Tonnen bei der Einfahrt zur Kulmbacher Straße 7 in Heinersreuth fällt erst auf den zweiten Blick ins Auge. Durch die Berichterstattung im Nordbayerischen Kurier weiß der Bürger auch den Grund für die Tonnagebegrenzung: es liegt ein Gutachten des Landesamts für Denkmalschutz vor, welches besagt, dass die darunterliegenden Keller bei der Zufahrt einbruchsgefährdet sind.
Weiterlesen

Die Straßenausbaubeitragssatzung lässt keinen im Saal unberührt

Ortsdurchfahrt Cottenbach

Das Verursacherprinzip ist bei Anwendung der SABS unerheblich, siehe Beispiel Cottenbach

Besorgte Gemeinderäte und verunsicherte Bürger

Das Thema des Abends im Kastaniengarten lässt keinen der Besucher unberührt zurück. Der zukünftige Umgang mit der Straßenausbaubeitragssatzung (SABS) setzt die Gemeinderäte unter Druck und beunruhigt die Bürger. Diese wissen nicht, mit welcher Kostensumme sie für zukünftige Straßenbaumaßnahmen belastet werden könnten. Die Gemeinderäte sollen bis Ende des Jahres eine Entscheidung über die Einführung der SABS treffen. Bürgermeisterin Simone Kirschner möchte auch die Bevölkerung mit einbeziehen. Deshalb hatte sie am 5.10.2016 zur fachlichen Unterstützung Stefan Frühbeißer als Referenten für einen öffentlichen Vortrag in den Saal des Kastaniengartens eingeladen.
Weiterlesen

Laternenvielfalt in Heinersreuth

Laterne in Unterkonnersreuth

Eine der schönsten Laternenformen steht in Unterkonnersreuth

Im September 2016 fand eine Austauschaktion von Laternen im Gemeindegebiet statt. Tomasz Lach, Leiter der Bauverwaltung, erläuterte die Vorgehensweise: “Es wird nur ein Teil der Straßenbeleuchtung umgestellt. Insgesamt ersetzen 112 LED-Lampen die bisherigen Stromfresser, davon stehen 50 Lampen im innerörtlichen Bereich. Der Rest befindet sich entlang der Bundesstraßé B85.”
Weiterlesen

Der erste Schritt zum Leerstandskataster ist gemacht

leerstandskataster-grafisch

Auszug aus dem Baulückenverzeichnis Ortsteil Heinersreuth

Bauverwaltung nahm eine Anregung aus der Bürgerversammlung auf

Die Bauverwaltung in Heinersreuth hat die erste Hürde zur Erstellung eines Leerstandskataster übersprungen und eine Anregung aus der Bürgerversammlung aufgenommen. Unter der Rubrik “Bauen und Wohnen” sind ganz am Ende der Seite vier pdf-Dateien hinterlegt. Dort findet der Bauwillige den Lageplan des jeweiligen Ortsteiles und mit pink eingezeichnet die unbebauten Flächen. Die Kennzeichnung sagt nichts aus, ob und wann die Fläche zum Bauland werden könnte. “Wenigstens eine erste grobe Übersicht”, wird der Ratsuchende erleichtert aufatmen.
Weiterlesen

Wanderweg wird zur Forststraße

hoch aufgeschotterte Forststraße

Hoch aufgeschotterte Forststraße

Im Forstgebiet zwischen Heinersreuth und Dörnhof wird ein Wanderweg zur Forststraße. Mindestens 80 Zentimeter Schotter hat der Staatsforst aufschütten lassen, um für schwere Fahrzeuge ein stabiles Fundament zu schaffen. Die Auffahrt ist von der Kreisstraße BT14 aus erreichbar. Für den Anstieg fielen Bäume auf zehn Meter Breite zum Opfer, da in diesem Bereich bisher kein Weg vorhanden war.
Weiterlesen

Der SPD-Antrag ist vom Tisch

Streit um Baugrundverteilung

Streit um Baugrundverteilung

Hitzige Debatte um die Art der Baugrundverteilung

So erlebte der Besucher den hitzigsten Diskussionspunkt in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres: eine Stunde lang wurde intensiv diskutiert und dann abgestimmt. Bei Stimmengleichheit von 8:8 ist laut Geschäftsordnung der SPD-Antrag auf “Sozialgerechte Bodennutzung” abgelehnt. Im Vorfeld hatte Bürgermeisterin Simone Kirschner für eine Verschiebung der Abstimmung plädiert, um noch externen Sachverstand einzuholen. Aber nach 60 Minuten Schlagabtausch waren die beiden Fraktionsvorsitzenden Reiner Böhner (SPD) und Werner Kauper (CSU) das Thema leid. Alle Argumente seien ausgetauscht, meinten die Kontrahenten.
Weiterlesen

Beim Nitratgehalt ist Heinersreuth schlechter dran

Trinkwasserschutzgebiet

Hinweis auf Trinkwasserstation im Wald

Unterschiedlicher Nitratgehalt in den Ortsteilen

Im Ortsteil Heinersreuth nimmt jeder Bürger mit einem Liter Wasser 24 Milliliter (ml) Nitrat im Körper auf. Die Altenploser sind in dieser Hinsicht besser dran: hier sind im Trinkwasser nur 2,3 ml Nitrat enthalten. Nitrat gehört nicht in das Wasser. Es gibt Messstellen im Landkreis Bayreuth mit einem Laborwert unter 1 ml, wie z.B. in Schnabelwaid. Das Wasser von der Hohen Warte enthält zum Vergleich 5 ml Nitrat.
Weiterlesen