Kompostierungsanlage geht in die Winterpause

Kompostieranlage in Unterwaiz

Frank und Jan warten auf die nächste Lieferung von Grünzeug für den Komposthaufen

Letzte Öffnung am zweiten Samstag im November

Am Samstag, dem 11. November öffnet die Kompostierungsanlage in Unterwaiz das letzte Mal vor der Winterpause ihre Tore. In der Zeit zwischen 10 Uhr und 12:30 Uhr nimmt das Team des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Altenplos Grünzeug aus den Gärten an. Der Kompost hat dann Zeit, bis zum Frühjahr zu verrotten und Platz zu machen für die nächste Gartensaison.

Hohes ehrenamtliches Engagement der Mitglieder

Während der Sommerzeit öffnet die Kompostierung auf dem Hügel zwischen Unterwaiz und Altenplos zweimal pro Woche. Zwei bis vier freiwillige Mitglieder des OGV Altenplos nehmen in dieser Zeit das Grünzeug an, verteilen Gras oder Blätter auf die verschiedenen Haufen, häckseln grobes Material oder geben den fertigen Humus an die Gartenfreunde ab. In den letzten Monaten sah der regelmäßige Besucher immer häufiger junge Helfer am Hügel mitarbeiten. Unter “40” ist auch Frank Maisel (Foto oben, links). Er wirkt seit Anfang 2017 im Vorstand der Altenploser Gartenfreunde mit. Einen herben Verlust musste Frank und letztlich auch der gesamte Gartenbauverein in diesem Jahr hinnehmen. Der erste Vorsitzende Waldemar Maisel, der Vater von Frank, verstarb plötzlich und unerwartet. Bis zur nächsten Mitgliederjahresversammlung führt der zweite Vorsitzende, Norbert Eichler, den Verein kommissarisch.

Wertvoller Humus zu günstigem Preis

Besonders stolz ist Norbert Eichler auf die Qualität des Humus’ von der Kompostieranlage. “Bei uns findet der Abnehmer keine Steine und sonstigen Fremdmaterialien in der Erde”, freut sich Eichler. Das Grünzeug kommt ausschließlich aus Privatgärten. Dort darf schon seit mehreren Jahren kein chemischer Pflanzenschutz verwendet werden. Zudem wird das grobe Material vorher aussortiert und durch den Häcksler gelassen. Ein Sack mit fertig abgefülltem Humus kostet nur 2,50 Euro. Wer die Erde lose kauft, kommt noch günstiger. Ein Beweis für die gute Erde sind die prächtig gewachsenen Kürbisse. Mitte Oktober werden diese verkauft und an diesem Tag steigt auch das Kürbisfest auf dem Gelände der Kompostieranlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.