Archiv der Kategorie: Wohnen

Ärztehaus in Heinersreuth als Mogelpackung

Ärztehaus Heinersreuth

Blick auf den Rohbau von der Kulmbacher Straße aus gesehen

Der neue Bebauungsplan soll Pflege und Wohnen zulassen

Die Firma Richtberg aus Bayreuth legte dem Bau- und Umweltausschuss Mitte Oktober einen Änderungsantrag für den bestehenden Bebauungsplan am Fehringer Platz vor. Mit dem neuen Nutzungskonzept verabschiedet sich der Bauträger wohl endgültig von einem Ärzte- oder Praxishaus. Denn die beiden größten Flächen des Gebäudes sind gemäß Antragstellung für Pflegemaßnahmen vorgesehen. Auf Ebene 2 soll nach dem Wunsch des Bauträgers eine Tagespflege einziehen. Auf Ebene 3 steht man in Verhandlungen mit einer Firma aus Stuttgart, die eine Intensivpflege unter anderem mit Beatmungsgeräten anbietet. In der letzten Etage soll Wohnen möglich sein. Nur im Untergeschoss wäre noch Platz für Praxisräume oder eine Apotheke.
Weiterlesen

Viele Experten für ein Problem

Heinersreuth - Starkregenanalyse Professor Heiko Sieker

Professor Heiko Sieker stellt die Ergebnisse der Starkregenanalyse vor

Vorstellung der Starkregenanalyse in der Gemeinde Heinersreuth

Bei der Starkregenanalyse in den Kommunen müssen viele Fachleute zusammenarbeiten. Dieses Fazit ergab sich aus dem Informationsabend der Gemeinde Heinersreuth am 29.7.2020 in der Mehrzweckhalle Altenplos. Bürgermeisterin Simone Kirschner hatte Professor Heiko Sieker aus Potsdam und Thomas Müller aus Bamberg eingeladen. Der Fachmann zum Schutz der heimischen Böden kam als Vertreter des Amts für Ländliche Entwicklung (ALE) nach Heinersreuth. Ein Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamts war angekündigt, konnte aber an dem Abend nicht teilnehmen. Mit Diplomingenieur Manfred Gebhardt aus Unterkonnersreuth saß ein Vertreter der Fachplaner im Publikum. Auch die Feuerwehrkommandanten und die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte hatte die Bürgermeisterin eingeladen.
Weiterlesen

Heinersreuth bewegt sich in kleinen Schritten vorwärts

Gewerbeansiedlung in Altenplos

Auf diesem Gelände in Altenplos will sich die Firma Sonnenbatterie ansiedeln


Wer mit offenen Augen durch die Gemeinde läuft oder mit dem Rad unterwegs ist, erkennt immer wieder kleine Veränderungen im Ort. Es lohnt sich auch, die öffentliche Sitzung des Gemeinderats zu besuchen, um durch Bekanntmachungen interessante Entwicklungen zu erfahren. So wurde zum Beispiel der Eingangsbereich des Rathauses behindertengerecht umgebaut und ein Fahrradstellplatz angebracht. Der Spielplatz am Hopfenberg erhielt ein neues Spielgerät und in Altenplos entstehen neue Wohnbauten und ein Gewerbebetrieb.
Weiterlesen

Problemmüll im Rathaus Heinersreuth abgeben

Mülltrennung

Toner und Farbpatronen in der roten Tonne


Seit Dezember 2019 steht im Untergeschoss des Rathauses eine rote Tonne bereit. Gedacht ist sie für die Entsorgung von Problemmüll aus dem Bürobetrieb: Tonerkartuschen und Tintenpatronen sowie CD’s und DVD’s. Eine gute Idee des Rathauses. Denn bei den meisten Menschen verursacht die Entsorgung dieser Stoffe ein ungutes Gefühl in der Magengegend.
Weiterlesen

Regenerative Energien für zu Hause

Vortrag zu erneuerbare Energien in Heinersreuth

Berndt Meyer (links) vom Ortsverband der Grünen in Heinersreuth bedankt sich bei Energieberater Jürgen Ramming für den lebhaften Vortrag am 28.11.19 im SVH-Sportheim

Energieberater Jürgen Ramming hielt Vortrag in Heinersreuth

Nachrichten aus dem Bereich Solarenergie stoßen gegenwärtig auf großes Interesse. So verwunderte es nicht, dass etwa vierzig Zuhörer in das Sportheim des SV Heinersreuth gekommen waren, um aktuelle Entwicklungen zu regenerativen Energien aus erster Hand zu erfahren. Jürgen Ramming arbeitet seit zehn Jahren bei der Energieagentur Oberfranken mit Sitz in Kulmbach.
Sein eigenes Haus betrachtet Ramming praktisch als Forschungszentrum. Er installierte Photovoltaik auf dem Dach und nutzt seit zwei Jahren einen Batteriespeicher für das Mehrfamilienhaus. Daraus speist er seine Wärmepumpe während der Nacht oder in Zeiten, wenn die Sonneneinstrahlung zu gering ist. Zur Verteilung der Wärme kommt eine Fußbodenheizung zum Einsatz. Überschüssigen Solarstrom im Sommer speist er in die “Cloud” ein. Dafür erhält er Gutschriften beim Strompreis. Nach Sanierung des Hauses auf den KfW-Standard 55 reduzierte sich der jährliche Stromverbrauch von 15.000 Kilowattstunden (kWh) auf 8.000 kWh. Davon erzeugt der Hausbesitzer 4.000 kWh selbst, den Rest bezieht er vom Energieversorger. Auch ein Elektroauto wird mit dem Solarstrom aufgeladen.
Weiterlesen

Mit dem Anruflinien-Taxi Geld sparen

 Anruflinien-Taxi nach Heinersreuth

Das Anruflinien-Taxi steht am Bahnhof bereit

Der Busersatz fährt auch zwischen Bayreuth und Altenplos

An Werktagen von früh um sechs bis abends 20 Uhr lässt sich über den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) nicht klagen. In den Stoßzeiten fährt der Bus sogar im Rhythmus von einer halben Stunde. An Sonn- und Feiertagen und in den Abendstunden kommen die Bürger aber nicht mehr mit dem Bus in die Stadt oder zurück. Dafür hält der Landkreis Bayreuth seit einigen Jahren einen interessanten Service bereit. Mit dem Anruflinien-Taxi (ALT) gelangen die Bürger auch außerhalb der Busfahrzeiten kostengünstig ans Ziel.
Weiterlesen

SPD lehnt Antrag ohne Begründung ab

Trinkwasseranlage in Altenplos

Schulkinder besuchen die Trinkwasseranlage in Altenplos

Der Trinkwasserpreis steigt ab Januar 2019

So ein Verhalten kommt auch nicht alle Tage bei der Gemeinderatssitzung in Heinersreuth vor. Die SPD-Fraktion (Böhner, Dötsch, Eichler, Fick, Weigel) lehnt den Antrag der Verwaltung auf Erhöhung des Wasserpreises ohne Begründung ab. Vor der Abstimmung hatte Bürgermeisterin Simone Kirschner um Wortmeldungen gebeten. Von der SPD kam aber nichts. Nach der öffentlichen Sitzung sagte Norbert Eichler, dass seine Fraktion die Entscheidung nicht begründen müsse.
Für Stefan Eigl von der CSU-Fraktion ist wichtig, dass der Bürger die Maßnahme versteht: “Wir müssen im Gemeindeblatt die Preisentwicklung und die Kostenbestandteile erklären, dann werden die Leute die Preiserhöhung auch akzeptieren”.
Weiterlesen

Was wir von Kapstadt lernen können

Beim Wasser sparen helfen alle mit

Wasserbehälter am Friedhof

Wasserbehälter am Friedhof in Heinersreuth

Die Hitzewelle hat uns seit Wochen im Griff. Herannahende Regenwolken trägt der Wind schnell wieder fort, bevor nur ein paar Tröpfchen auf unsere dürren Wiesen fallen. Es scheint, also ob es in Heinersreuth einfach nicht mehr regnen will.
Wäre es da nicht an der Zeit, über das Thema “Wasser sparen” nachzudenken? Wer mit offenen Augen durch den Ort geht, wundert sich über manches Verhalten der Bewohner. Da spritzt zum Beispiel jemand am Sonntag vormittag mit dem Gartenschlauch den Staub von seinem Auto. Oder am Friedhof werden die Wasserbehälter bis oben hin aufgefüllt, obwohl jedem klar sein sollte, dass das Wasser bei 35 Grad im Schatten schnell wieder verdunstet. Jede vertrocknete Tujahecke soll noch mit Trinkwasser aus dem Gartenschlauch für kurze Zeit am Leben erhalten werden. Und wer weiß schon, wieviel Zeitgenossen ihre Badwanne bis zum Rand voll laufen lassen? Ein Radiobericht aus Kapstadt gibt uns zu denken. In der Hauptstadt von Südafrika herrscht seit drei Jahren eine Dürreperiode. Wie sich Bewohner und Touristen auf den Wassermangel einstellen, erfahrt ihr im folgenden Abschnitt.
Weiterlesen

Aufregung wegen Umbau des alten Wirtshauses in Grüngraben

ehemaliges Wirtshaus in Grüngraben

Das ehemalige Wirtshaus in der Waldhüttenstraße 25 in Altenplos

Der Bauherr will fünf Einheiten errichten

Wenn mehr als sechs Bürger zur Gemeinderatssitzung kommen, dann liegt etwas in der Luft. Zur Zeit treibt ein Wohnungsbauprojekt einige Bewohner im Altenploser Ortsteil Grüngraben um. Das ehemalige Wirthaus in der Waldhüttenstraße 25 wurde von der Brauerei Schnupp verkauft. Der neue Eigentümer will das Haus aus dem Jahr 1901 umbauen und darin fünf Wohneinheiten unterbringen. Gerüchte gehen um, dass die Wohnungen eventuell für Asyl suchende Menschen vorgesehen sind. Der Gemeinderat in Heinersreuth beschäftigte sich bei der Sitzung am 30. Januar 2018 unter anderem auch mit diesem Vorgang.
Weiterlesen

Abschiedsparty am Recyclinghof

Abschied vom Recyclinghof Heienrsreuth

Volkmar Klatt (hinten) und Rudi Gärtner überreichen Karin Müller ein Abschiedsgeschenk

Am Samstag vor Silvester hatten die Recyclinghöfe in Heinersreuth und Altenplos das letzte Mal geöffnet. Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, noch einmal gut sortiert ihren Verpackungsmüll abzugeben. Somit ergab sich spontan eine Abschiedsfeier, zu der auch die erste Bürgermeisterin Simone Kirschner und einige Gemeinderäte gekommen waren. Werner Kauper schenkte im Namen der CSU-Gemeinderatsfraktion kostenlos Glühwein für die Besucher aus.
Weiterlesen