Archiv der Kategorie: Menschen

Vorstellung von Persönlichkeiten aller Art

Neuer Radweg entlang der Bundesstraße

Radweg von Unterwaiz nach Altenplos entlang der B85

Das Teilstück zwischen Unterwaiz und Altenplos wird nun gebaut

Beinahe eine unendliche Geschichte schien der Radweg zu werden. Bereits vor mehr als zehn Jahren stellte Gemeinderat Werner Kauper (CSU) den Antrag für das Projekt. Aber die Grundstücksverhandlungen gingen nur zäh voran. Kauper machte dem damaligen Bürgermeister Hans Dötsch (SPD) deshalb mehrfach Vorwürfe. Nach dem Wechsel im Bürgermeisteramt lief die Sache gerade anders herum. Nun monierte die SPD-Fraktion den fehlenden Fortgang der Verhandlungen bei der Bürgermeisterin. Simone Kirschner verwies in der Folge auf das Staatliche Bauamt in Bayreuth, welches für die Grundstückverhandlungen zuständig sei. Im November 2018 wurde den Gemeinderäten und den Anwohnern der mögliche Streckenverlauf vorgestellt. Mitte September 2020 erfolgt voraussichtlich der Baubeginn und nach zehn Wochen soll die Baumaßnahme fertig gestellt sein.
Weiterlesen

Asphaltieren oder nicht

Heinersreuth - Radwegasphaltierung

Gemeinde Heinersreuth – Radweg zwischen Cottenbacher und Dr. Hans Friedel Straße

Diskussion um ein Teilstück des Radwegs in Heinersreuth

Der innerörtliche Radweg in Heinersreuth zwischen der Dr.-Hans-Friedel-Straße und dem Seniorenheim soll eine Asphaltschicht erhalten. Dies hat der Gemeinderat am 28.7.2020 mit 15:2 Stimmen entschieden. Zuvor hatte schon der Bau- und Umweltausschusses das Für und Wider abgewogen. Mehrfach kam die Sorge um die “Flächenversiegelung” in die Diskussion. Natürlich spielten auch die Kosten eine Rolle. Letztlich stach das Argument der Bequemlichkeit für die Bewohner des Seniorenheims und einige Anwohner. Diese hatten sich nach Aussage der Bürgermeisterin darüber beklagt, dass der Weg nach starken Regenfällen Pfützen aufweise und daher nicht begehbar sei.
Weiterlesen

Abschied nehmen von Heidi Schirner

Midnight Express 2019 in Heinersreuth

Heidi Schirner und Midnight Express spielten beim Sommerfest des Obst- und Gartenbauvereins 2019 in Heinersreuth

Sängerin der Band Midnight Express verstarb unerwartet Anfang April

Mit Trauer und Bestürzung nahmen Freunde und Bekannte die Nachricht auf, dass Heidi Schirner Anfang April 2020 plötzlich und unerwartet im Alter von 59 Jahren verstorben ist. Heidi war vielen Heinersreuthern als Sängerin und Keyborderin der Gruppe Midnight Express bekannt. In den Jahren 2018 und 2019 trat sie jeweils mit ihren Bandkollegen Jürgen und Lemmy beim Sommerfest des Obst- und Gartenbauvereins auf. Kein Platz blieb auf den Bänken am Vereinsheim leer, wenn die Gruppe im August ihr Konzert gab.
Weiterlesen

Mit Corona in Heinersreuth umgehen

Corona in Heinersreuth -

Der Regenbogen sorgt für Zuversicht

Auch im Rotmaintal ist Corona allgegenwärtig. Schulen und Kindergärten sind zu, die Spielplätze geschlossen und seit 21. März gilt das Kontaktverbot der bayerischen Staatsregierung. Wenigsten hat der Sonnenschein der letzten Tage die Familien vor die Tür gebracht. Unsere herrliche Landschaft mit dem Rotmaintal und den Wäldern ringsum lädt zum Wandern und Joggen geradezu ein. Eine besonders schöne Aktion ist den Kindergartenkindern gelungen. Auf Straßen (siehe Foto), an Fenstern oder an Haustüren malten sie jeweils einen bunten Regenbogen und eine gelbe Sonne mit der Aufschrift “alles wird gut” oder “bleibt zu Hause”. Dieser Optimismus steckt an. Dazu tragen auch Anne Müller und Petra Füßmann aus Altenplos bei. Sie spielen regelmäßig auf der Terrasse eine Abendserenade.
Weiterlesen

Die Wahlhelfer leisten Schwerstarbeit

Wahlhelfer bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern

Vier Gruppen von Stimmzettel sind auszuwerten

So läuft die Auszählung der Kommunalwahl in Heinersreuth ab

Die Schlacht ist geschlagen. Eine halbe Stunde nach Mitternacht sitzt das Team der Briefwahlgruppe 12 im Auszählraum der Grundschule und gönnt sich einen Schluck Aktien Hell oder ein Mineralwasser. Denn bereits ab drei Uhr nachmittags galt es für die neunköpfige Gruppe, Schwerstarbeit für die Kommunalwahl zu verrichten.
Ein Stapel von knapp 440 Briefen türmt sich auf den Tischen auf. Zählen und immer wieder zählen, heißt die Devise, denn der Sollwert muss stimmen. Los geht die Arbeit mit dem Aufschneiden der roten Umschläge. Die Wahlscheine und die geschlossenen Umschlägen mit den Stimmzetteln werden entnommen. Doch da treten schon die ersten Probleme auf. Zum einen stecken die Stimmzettel nicht im weißen Umschlag, das andere Mal fehlt die Unterschrift auf dem Wahlschein. Letztlich muss der Wahlleiter insgesamt 15 Briefe aussortieren und als ungültig erklären. “Schade eigentlich, denn der Wähler hat sich mit dem Ausfüllen der Stimmzettel viel Mühe gegeben und leider beim Verpacken einen Fehler gemacht”, zeigt sich Eva einfühlsam. Nach dem Sortieren wird wieder gezählt und mit dem Sollwert verglichen. Um 17 Uhr kommen noch einige Nachzügler. Auch diese werden bearbeitet und registriert. Kurz vor 18 Uhr steigt langsam die Spannung. Rainer, Susanne und Claudia essen im Foyer noch schnell eine belegte Semmel und Manfred holt sich eine Tasse Kaffee. Dann kann die Auszählung beginnnen.
Weiterlesen

Das Bayreuther Tagblatt ist wieder da

Bayreuther Tagblatt als online-Version

Das Bayreuther Tagblatt als Online-Version seit September 2018

Der alte Zeitungsname erscheint jetzt als Online-Version

Das Bayreuther Tagblatt hatte als Regionalzeitung eine lange Tradition. Die gedruckte Version überdauerte die Zeit von 1856 bis Ende 1967. Danach fusionierten Bayreuther Tagblatt und Fränkische Presse und nannten sich fortan “Nordbayerischer Kurier”. Bei Wikipedia ist zu lesen, dass sich das Tagblatt 1933 auf die Seite der Nationalsozialisten schlug und deshalb nach 1945 zunächst eingestellt wurde. Am 1. Oktober 1949 erschien die erste Nachkriegsausgabe. Anschließend hatten die Bürger in Stadt und Landkreis Bayreuth achtzehn Jahre lang den unschätzbaren Vorteil, zwei Zeitungen nebeneinander lesen zu dürfen. Danach war der Nordbayerische Kurier Platzhirsch und alleiniger Meinungsmacher in der Region. Seit September 2018 ist das Bayreuther Tagblatt als Online-Version wieder da.
Weiterlesen

Als der Gemeinderat noch Männersache war

Kandidatenliste

Auszug aus der Kandidatenliste Gemeinderat 1978 (Quelle Mitteilungsblatt)

Kleine Feier anlässlich “Vierzig Jahre Einheitsgemeinde”

Im Juni 1978 traf sich der Gemeinderat von Heinersreuth erstmals zu einer gemeinsamen Sitzung nach der großen Gebietsreform. Zuvor hatten die Gemeindeteile Altenplos und Heinersreuth jeweils ein eigenes Gremium. Vier noch lebende Gemeinderäte lud Bürgermeisterin Simone Kirschner am 15. Mai zu einer kleinen Feier zunächst im Rahmen der Gemeinderatssitzung und dann in den Gasthof Vogel nach Unterwaiz ein. Klaus Jungwirth und Gerd Meyer aus Altenplos erinnern sich noch gut an die ersten Sitzungen. “Damals ging es schon härter zur Sache als jetzt”, sagte Meyer nach Ende der öffentlichen Sitzung in einem privaten Gespräch. “Frauen waren damals im Gemeinderat noch nicht vertreten”, stellte sein Mitstreiter Jungwirth fest.
Weiterlesen

Wir sind hier und wir sind laut

Demo gegen PAG vor dem Finanzamt mit Katharina Schulze (Grüne)


Schlusskundgebung der Demo gegen das PAG vor dem Finanzamt mit Katharina Schulze von den Grünen in Bayern

Demonstration gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz (PAG)

Mehr als tausend Leute demonstrierten am Sonntag nachmittag in Bayreuth lautstark gegen das geplante Polizei-Aufgaben-Gesetz (PAG) in Bayern. “Wir sind hier und wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut” und “Weg mit dem PAG” riefen meist jugendliche Demonstranten auf dem Weg vom La-Spezial-Platz über die Opern-/Ludwigstraße, Friedrich- und Kanzleistraße bis zum Platz vor dem Finanzamt. Dort fand die Schlussgebung mit insgesamt sechs Rednern statt.

Eine breite politische Opposition gegen das PAG
Zu Beginn legte Katharina Schulze von den Grünen mächtig los und wetterte gegen den von CSU auf den Weg gebrachten Gesetzentwurf. Ihre temperamentvolle Rede beendete Schulze mit dem Aufruf, Ministerpräsident Söder am 14. Oktober abzuwählen.
Dem Protest gegen das PAG schlossen sich fast alle Gruppierungen der Opposition an: SPD, Grüne, FDP, Linke, Die Partei, ÖDP und die Nichtregierungsorganisation Attac.

Der Audiomitschnitt gibt die Stimmung auf dem Weg vom LaSpezia-Platz zum Finanzamt wieder, mit Ausschnitten aus der Ansprache von Katharina Schulze

Eine kritische Auseinandersetzung mit dem PAG findet man bei heise.de

Anette Kramme haut sich richtig rein

Anette Kramme lächelt vom Plakat

Anette Kramme lächelt vom Plakat in der Geschwister-Scholl-Straße

SPD-Frau ist voll im Wahlkampf-Modus

Vor acht Wochen hat Anette Kramme in den Wahlkampfmodus geschaltet. Seitdem sieht man die Bundestagsabgeordnete aus Heinersreuth regelmäßig auf Kerwas, Dorffesten und Parteiveranstaltungen in ihrem Wahlkreis. Dabei ist das gar nicht ihr Ding. Die sensible und eher zurückhaltende Frau würde in ihrer Freizeit lieber mit ihrem Hund durch die Mainauen laufen oder auf dem Motorrad eine Runde drehen. Aber vor dieser Bundestagswahl gibt sie alles. Sie spricht vor Ort, postet regelmäßig auf Facebook und zeigt sich am Wahlkampfstand in der Innenstadt. Weiterlesen

Abschied nehmen von Gudrun Gärtner

Gudrun Gärtner

Gudrun Gärtner stellte im Jahr 2016 die aufgefrischte Infotafel am Ökopfad vor

Ein großartiger Mensch hat uns verlassen

Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Vogelschutz Heinersreuth/Altenplos trauert um Gudrun Gärtner. Nach kurzer, schwerer Krankheit hat sie uns am 30. Juni verlassen. Gudrun war Herz und Motor der Ortsgruppe seit ihrem Eintritt Anfang der neunziger Jahre. Acht Jahre lang engagierte sie sich als erste Vorsitzende des Bund Naturschutz in Heinersreuth.
Weiterlesen