Kategorie-Archiv: Entwicklungskonzept

Erst abgelehnt und dann doch genehmigt

Haushaltsplan2018 für Heinersreuth

Der Haushaltsplan 2018 für Heinersreuth stand am 20. März zur Diskussion

Die Verabschiedung des Haushalts als theaterreife Vorstellung

Seit letztes Jahr hat die Verabschiedung des Haushalts der Gemeinde Heinersreuth eine gewisse Dramatik: Im Jahr 2017 lehnten die SPD-Fraktion und Christian Bock (Freie Wähler=FW) den Haushalt aufgrund des Stellenplans ab. Die CSU war damals nicht vollständig anwesend und so ging die Diskussion in die Verlängerung. Auch heuer passte der SPD der Stellenplan der Bürgermeisterin nicht. Streitpunkt war und ist die Einstufung des Kämmerers. Die Bürgermeisterin will die Position in der Gruppe A12 wissen. SPD und FW sind dagegen. Diesmal stimmte auch Ewald Berneth (FW) gegen den Stellenplan und so nützte es der CSU-Fraktion nichts, dass sie dieses Mal vollzählig erschienen war. Fazit: der Haushalt war abgelehnt und damit konnten keine Ausgaben genehmigt werden. Aber dann kam eine überraschende Wendung: keine dreißig Sekunden nach Ende der Diskussion trat Werner Kauper (CSU) auf den Plan und stellte einen Antrag gemäß Paragraph 23 der Gemeindeordnung. Er bat darum, den Stellenplan zu ändern und die besagte Position in die Tarifgruppe A11 einzustufen. Damit konnten jetzt alle Fraktionen leben und stimmten dem Antrag von Kauper zu. Somit hat jetzt Heinersreuth einen genehmigten Haushalt für 2018. [Anmerkung: Alles einstudiert? Ist anzunehmen, da Kauper auf die Situation gut vorbereitet war.]
Weiterlesen

Planvoll die Zukunft gestalten

Drei Büro stellen Isek vor

Von links Jens Gerhardt, Dr. Tanja Korzer von Urban Management GmbH Leipzig, Vinzenz Dilcher von UmbauStadt Weimar sowie Prof. Manfrad Miosga und Dr. Sabine Hafner von Klimakom Hummeltal/München

Drei Büros stellen ihre ISEK-Konzepte für die Gemeinde Heinersreuth vor

Nacheinander und ohne dem anderem zuzuhören präsentierten drei Fachbüros ihre Vorstellungen zur Umsetzung des “Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts”, kurz ISEK genannt, am 27.2.18 zu Beginn der öffentlichen Gemeinderatsitzung. Die drei Firmen wurden anhand eines Bewertungsschlüssels von der Verwaltung aus zehn Anbietern ausgewählt. Jeder Teilnehmer nutzte den vorgegebenen Zeitrahmen von maximal 45 Minuten voll aus.
Weiterlesen

Ein Dorfladen für Altenplos

Unternehmensberater Volker Hahn in Altenplos

Unternehmensberater Volker Hahn in Altenplos

Bürgermeisterin Simone Kirschner zeigte sich bei der Bürgerversammlung am 31. Mai im Gasthof Moreth zuversichtlich, dass die Vision von einem Dorfladen in Altenplos umsetzbar wäre. Um die Idee mit Leben zu erfüllen, hatte sie den Unternehmensberater Volker Hahn aus Seßlach zu einem Vortrag eingeladen. In gut 90 Minuten warb der Experte für die Vision eines Dorfladens. Wohl auch im Eigeninteresse, denn Hahn bietet Beratungsleistungen zur Erstellung eines Machbarkeitskonzeptes an und kennt Wege, wie man als Projektträger an Fördermittel herankommt.
Weiterlesen

Professor Miosga zeigt Wege in die Zukunft

Prof. Miosga referiert in Altenplos

Prof. Manfred Miosga

Vorstellung des Gemeindeentwicklungskonzeptes

Simone Kirschner will das Gemeindeentwicklungskonzept auf den Weg bringen. Denn grundsätzlich hatte der Gemeinderat das Projekt schon beschlossen. Jetzt nimmt die Bürgermeisterin auch die Bewohner mit ins Boot. Professor Manfred Miosga von der Universität Bayreuth war am 4.3.15 eingeladen, die Eckpfeiler des Zukunftskonzepts darzustellen. Erfahrung damit hat er reichlich: neben seiner Dozententätigkeit an der Uni ist er unternehmerisch bei seiner Beratungsfirma „Klimakom“ tätig. Ein gutes Beispiel für die Umsetzung eines Entwicklungskonzeptes ist die Gemeinde Buch am Erlbach im Landkreis Moosburg. Mit 3.500 Einwohnern hat sie Parallelen zu Heinersreuth. Weiterlesen

Heinersreuth entwickelt Zukunftskonzept

Entwicklungskonzept Pottenstein

ein Auszug aus dem “Steckbrief” für den Hauptort von Pottenstein als Teil des Entwicklungskonzeptes

Die Gemeinde will ein Zukunftskonzept entwickeln

Bürgermeisterin Simone Kirschner hatte es in der Bauausschusssitzung vom 1.9.14 bereits angekündigt und in der Gemeinderatssitzung vom 5.9.14 zur Vorlage gebracht: Heinersreuth will ein Gemeindeentwicklungskonzept erstellen. Dazu soll zur Unterstützung ein externes Beratungsbüro ausgewählt werden und die Gemeinderäte werden gemeinsam mindestens ein Fachseminar besuchen. Zudem will man sich auch in anderen Gemeinden umschauen. Der eingebrachte Vorschlag wurde von den Gemeinderäten einstimmig genehmigt. Weiterlesen