Mühlen sind Zeugnis der Kulturentwicklung

Mühle in Heinersreuth

Geschichtliche Entwicklung der Heinersreuther Mühle

Die Informationstafel an der Mühle in Heinersreuth bewahrt die Geschichte

Gut einen Meter breit ist die Informationstafel vor der Mühle in Heinersreuth, die fast so alt wie der Ort selbst ist. Wer regelmäßig den Recyclinghof besucht, wird den Standort nicht verfehlen.
Der Betrachter erfährt einiges über die Dorfentwicklung der letzten sechshundert Jahre, z.B. über die Geschichte des Kornmahlens. Eine Technik, die den Bewohnern über einen langen Zeitraum sehr nützlich war, wurde innerhalb von wenigen Jahrzehnten nicht mehr benötigt. Im Jahr 1953 hatte der Besitzer Hans Masel noch ein modernes Mahlwerk eingebaut. Damit wurde vor allem Futterschrot gemahlen. Bereits 22 Jahre später wurde das Mahlwerk still gelegt, da die Nachfrage nicht mehr gegeben war. Heute gibt es nur noch wenige Großmühlen in Deutschland. Die Tafel in Heinersreuth beschreibt auch die Technik des Holzsägens und der Stromgewinnung Anfang des 20. Jahrhunderts.

Der Mühlenweg ist Teil der Rotmainauenweg-Projekts

Der thematische Wanderweg führt durch die Landschaft entlang des Roten Mains. Als Begleitprojekt zur Landesgartenschau 2016 beginnt der Rotmainaugenweg an der Wilhelminen-Aue, führt zunächst durch die Stadt Bayreuth entlang des Roten Mains und dann hinaus in die Flussaue, vorbei an Heinersreuth, Altenplos und Aichen bis nach Neudrossenfeld. Die Planung des Weges wurde als Entwicklungsprojekt angelegt. In den Prozess wurden Bewohner, Mühlenbesitzer, Fischer, Landwirte Naturschützer und Bürgermeister eingebunden. Dadurch konnten gänzlich neue Aspekte entdeckt werden. Diese meist kulturhistorischen Erkenntnisse haben großen Einfluss auf den Inhalt der Informationstafeln am Weg. Die Idee, die Mühlen in das Projekt mit einzubeziehen, stammt von Gemeinderat Jürgen Weigel.

Sieben Mühlen an der Wegstrecke

Die sieben Mühlen entlang der Wegstecke sind wichtige Bestandteile der Kulturlandschaft Rotmainaue. Sofern die Mahlwerke noch erhalten sind, dienen sie auch als frühe Industriedenkmäler. Folgende Mühlen findet der Wanderer entlang des Rotmainauenweges: Mühle Heinersreuth, Mühle Unterkonnersreuth, Mühle Altenplos, Mühle Altdrossenfeld , Bergmühle Neudrossenfeld, Damm-Mühle Neudrossenfeld, Mühle Neuenreuth.

Die Eröffnung des Rotmainauenweges findet am Wochenende des 9. Und 10. April 2016 statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.