Der Wald vor der Haustür als Geschenk

der Wald in Heienrsreuth

Die Herbstsonne dringt durch die Kiefernbäume

Kurze Wege aus allen Ortsteilen in den Wald

Während der Vorgespräche für das ISEK-Konzept wurde es deutlich. Der Stadtplaner Jens Gerhardt aus Leipzig kannte im Wesentlichen nur die Rotmainaue als Naturschutzgebiet und den Bleyer. Die herrlichen Waldgebiete rund um die Gemeinde im Rotmaintal verschwinden etwas aus dem Blickfeld. Dabei benötigen die Bürger aus allen Ortsteilen nur wenige Minuten, um das nächste Waldgebiet zu erreichen.

Wandern, Walken oder Joggen

Die frische Waldluft tut Bronchien und Lunge gut. Der weiche Boden ist optimal zum Joggen. Die Wanderfreunde Rotmaintal haben mehrere Routen im Forst ausgeschildert und die Holztäfelchen mit einem Wanderhut versehen. Die Routen sind nummeriert und nach Farben unterteilt. Informationen zur Streckenführung erhält man Manfred Timpel vom Wanderverein. Immer am Dienstag Vormittag trifft sich die Nordic-Walking Gruppe unter der Leitung von Alois Schneck in Heinersreuth. Mitmachen darf jede(r). In Altenplos organisiert der Sportverein die Laufaktivitäten.

Pilzesammler kennen ihre Ecken

Tiefer in das Unterholz hinein zieht es die Pilzesucher. Das Wissen um die besten Fundstellen geht manchmal von einer Generation zur nächsten über. Wer Glück hat, erhält von den “Waldläufern” einen Tipp, wo die besten Steinpilze oder Maronen wachsen. Neulinge auf diesen Gebiet sollten aber vorsichtig sein. Lieber nehme man ein Pilzbestimmungsbuch zur Hand, bevor das köstlich zubereitete Mahl später im Magen Unheil anrichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.