Die CO2-Ampel erinnert ans Lüften

von links: Rosi Gröger, Heike Hartmann, Joachim Weise, mit Kindern der Rotmainschlümpfe

Ortsverband der Grünen besuchte die Rotmainschlümpfe

Die Kindertagesstätte Rotmainschlümpfe in Altenplos kann jetzt mit einer sogenannten CO2-Ampel die Luftqualität im Gruppenraum überprüfen. Das kleine Messgerät erinnert mit einem optischen Signal daran, wenn es Zeit zum Lüften wird. Gemeinderat Joachim Weise und Berndt Meyer, Schriftführer des Ortsverbands von Bündnis 90/Die Grünen, besuchten die Kita Ende November. “Das hochwertige Messgerät reagiert schnell auf Schadstoffkonzentrationen in der Raumluft, erLäutert Weise, der sich als Baubiologe mit Innenraummessungen auskennt.

Mit Ampelfarben und einem lauten Signal

CO2-AmpelBis zu einem Kohlendioxidgehalt von 1.000 ppm zeigt die Ampel grün an. Von 1.000 bis 1.500 ppm schaltet das Gerät auf gelb um. Jetzt sollte man schon an die Frischluftzufuhr denken. Wenn 1.500 ppm erreicht sind, zeigt sich die Warnfarbe “rot” und bei 2.000 ppm ertönt zusätzlich ein lautes Signal. Heike Hartmann freute sich über das Geschenk der Grünen und erklärte sich spontan zu einem Foto mit einigen Kindern bereit. Bisher hatte die Leiterin der Tagesstätte immer mit einem Handywecker auf regelmäßiges Lüften geachtet. Jetzt bekommt sie automatisch angezeigt, wenn Frischluftzufuhr notwendig wird.

Frischluftzufuhr vermindert das Risiko einer Ansteckung

Die Innenraumkommission (IRK) im Umweltbundesamt hält eine möglichst hohe Frischluftzufuhr als eine der wirksamsten Methoden, virenhaltige Aerosole aus Innenräumen zu entfernen. Dies geschieht am erfolgreichsten mit der Fensterlüftung. Raumluft-Technische-Anlagen (RLT), die mit einem hohen Umluftanteil betrieben werden, stellen eine potentielle Gefahrenquelle dar. Daher sollten diese Anlagen mit einem hochabscheidenden HEPA-Filter der Klassen H 13 und H 14 ausgerüstet werden. Dr. Heinz-Jörn Moriske vom Umweltbundesamt erinnert an die beständige Forderung seiner Behörde, Schulen und Kindergärten mit CO2-Messgeräten auszustatten. Diese Geräte müssten nicht extrem aufwändig sein. Bewährt haben sich die CO2-Ampeln. So könnte beim Erreichen einer kritischen Schwelle von 1.000 ppm ein optisches oder akustisches Signal erfolgen. Auf jeden Fall sollte in den Pausen ausgiebig gelüftet werden und zusätzlich dann, wenn der kritische Wert erreicht ist. Damit sind die Rotmainschlümpfe jetzt auf dem richtigen Weg.
Technische Daten zur CO2-Ampel und Bestellmöglichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.